Anspruch & Wirklichkeit - Kultur diesseits des Hauptstromes

ODDITY

ODDITY

Grenzenlose Ideen. Oder: Alles ist möglich!

Das mittlerweile fast vollständig digitale Projekt ODDITY zeichnet sich in erster Linie durch ungewöhnliche, anspruchsvolle Musik aus. Dazu gibt es grafische Darstellungen und Videos, die als Veranschaulichung der Geschichte dienen, die wiederum im Hintergrund das ganze Projekt zusammenhält. Diese Geschichte wird als Rahmenhandlung im BOOK OF ODDITY erzählt.

Die einzigen im menschlichen Sinne realen Akteure nennen sich Fred Austin und TNGX. Teil der Band ODDITY sind allerdings auch Oddward, Aurora und Anima, die als 3D-Figuren in Erscheinung treten. Zudem gibt es einen virtuellen Erzähler der Geschichte, der sich als Observer bezeichnet und den Fortgang der Handlung als Beobachter reflektiert und darüber berichtet.

Ausgangspunkt des Projektes war, dass Fred Austin und TNGX nach zahlreichen Banderfahrungen etwas Neues ausprobieren wollten. Daher haben sich die beiden entschlossen mit diesem Projekt einen eigenen Kosmos – losgelöst von klassischen Strukturen der Musikszene – auszuloten. Es ist ein Prozess und sozusagen eine Forschungsreise, die für die beiden Initiatoren des Projektes selbst spannend ist, da ständig neue Mosaiksteine gefunden werden, die dann mit in das Projekt einfließen.

Ecstasy Of Souls

Ecstasy Of Souls

Die erste musikalische Veröffentlichung des Projektes erschien am 31. Oktober 2018. Es handelt sich um eine EP mit vier Liedern, die den Titel „Ecstasy Of Souls“ trägt. Ein rohes Erstlingswerk, das bereits deutlich macht, dass eine ungewöhnliche Reise beginnt.

Stilistisch handelt es sich um einen Hybrid aus härterem Rock bzw. experimentellem Metal und ausgefeilten Kompositionen. Hervorzuheben sind – neben dem Songwriting – die ersten Gehversuche des digitalen Sängers Oddward. Die Produktion vollzog sich komplett in Eigenregie und so hat der Sound dann auch den Charme einer Findungsphase. 

Technisch wurde hier ein Grundstein für die Arbeitsweise im Projekt gelegt. Alle Instrumente und auch die Gesangslinien sind fast vollständig in Notenform niedergeschrieben. Nach dieser Vorgabe wurden dann die Instrumente eingespielt, der Liedtext auf die Gesangsmelodie übertragen und weitere Arrangements hinzugefügt, um die Stimmung der Lieder besser zur Geltung kommen zu lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pale Aurora & The Rhythm Of The Stars

Im Anschluss an das erste musikalische Lebenszeichen von ODDITY erschien im April 2019 das erste Video des Projektes, welches das Lied „Pale Aurora & The Rhythm Of The Stars“ der EP visualisiert und in Ansätzen die ersten Züge der Geschichte des BOOK OF ODDITY wiedergibt.

Zu sehen sind als Protagonisten Oddward und Aurora und erzählt wird die Liebesgeschichte der beiden, wobei Oddward’s große Liebe zu Aurora letztendlich von ihr nicht erwidert wird.

Oddward tritt im Video in verschiedenen Gestalten auf. Als er Aurora trifft, befindet er sich vom Alter her in seinem mittleren Lebensabschnitt. Reflektiert und dargestellt wird die Handlung allerdings aus der träumerischen Perspektive des alten Oddward, der sich im Video mit langem Bart und ergrautem Haar an diese Phase seines Lebens zurückerinnert.

The Modernist

The Modernist

Im Jahr 2020 folgte die zweite musikalische Veröffentlichung mit dem Titel „The Modernist“. Es handelt sich ebenfalls um eine EP mit vier Liedern, die die Geschichte weiter erzählt und stilistisch im futuristischen progressiven Rock angesiedelt werden kann.

Passend zur Handlung, die in der Zukunft des ODDITY-Kosmos spielt, ist der Sound dieser EP etwas schärfer und schneidiger als bei der ersten Veröffentlichung „Ecstasy Of Souls“. Auch wurde im Zuge von „The Modernist“ die Arbeitsweise innerhalb des Projektes weiter optimiert und aus den Fehlern und vielen Umwegen der Produktion der ersten EP gelernt.

Technisch vollzog sich wieder alles in Eigenregie: Von der Komposition, über die Aufnahmen, den Mix und das Mastering, bis zur Veröffentlichung auf allen bekannten Streaming-Plattformen.

Lithium Dreams

Im Video zum ersten Lied der EP „The Modernist“ wurden neben den 3D-Bildern auch Realaufnahmen verwendet und versucht diese beiden Ebenen auch visuell zu verschmelzen. Mit den gegebenen Mitteln und Kenntnissen, die dem Projekt zugrunde liegen, war dies für ODDITY in visueller Hinsicht ein neuer Meilenstein. Für die Eröffnungssequenz mit Oddward im Raumschiff lief der Computer von TNGX tagelang mit voller Auslastung. 

Ambient Stars

Ein Jahr nach der Veröffentlichung von „The Modernist“ erschien „Ambient Stars“ als eine Art Reflexion der ersten EP „Ecstasy Of Souls“. „Ambient Stars“ ist ein ruhigeres Stück Musik und schlägt innerhalb des Kosmos von ODDITY neue Töne an. Dies hängt damit zusammen, dass die EP eine Art Rückblick auf die Geschichte der ersten EP ist. Inhaltlich wurden die selben Liedtexte wie bei „Ecstasy Of Souls“ verwendet und musikalisch allerdings komplett neu interpretiert. Der Protagonist Oddward ist nun gereifter. Er blickt zurück, ist ruhiger geworden und versucht die Ereignisse von damals zu verarbeiten, was sich wiederum in der Form der Musik niederschlägt.

Ambient Stars

ODDITY

Mehr Informationen auf folgenden Kanälen